CL20 MOOC Reflexion von Alexander Klier

„Mit am meisten beeindruckt hat mich gleich zu Beginn dieses MOOCs das Statement der Überschrift, dass Wissen keine Kompetenz darstellt“ sagt Alexander Klier in seinem wertschätzenden Beitrag über den CL20 MOOC. An anderer Stelle schreibt er:
„Didaktisch beeindruckt hat mich besonders, dass ganz viele Lehren aus den Erfahrungen bisheriger MOOCs gezogen worden sind und praktisch umgesetzt wurden. Der vielfache Videoeinsatz über YouTube beispielsweise stellte keinen Versuch dar, Vorlesungen oder Präsentationen online zu stellen. Vielmehr war deren Konzeption und Einsatz dadurch geprägt, Gesprächssituationen zu zeigen oder auf sehr unterschiedliche und zum Teil sehr unterhaltsame Art in kurzen Sequenzen Inhalte zu präsentieren – um zum Gespräch einzuladen. Das jedoch wurde erst dadurch zu einem vollen Erfolg, dass der Medieneinsatz immer begleitet wurde durch parallele (bzw. anschließende) asynchrone Diskussionen in Foren, flankiert von umspannenden oder zusammenfassenden synchronen Debatten im Rahmen von Adobe-Connect.19 Das am meisten motivierende und aktivierende Element aber, so glaube ich jedenfalls, war, dass die Teilnehmer*innen ernst genommen worden sind.“

Danke für diese persönliche Einschätzung im lesenswerten Blogpost!

 

Advertisements